Susan Gluth

Lieber Heinz, vielleicht erreiche ich Dich gerade im Plausch auf einer großen weißen Wolke mit Schlingensief und Glawogger? Oder mit Hermann und Jimi bei der wachsamen Beobachtung  eures Filmtageteams rund um die Vorbereitungen zum 50. Jubiläum der Hofer Filmtage? Irgendwie eine ermutigende Vorstellung, euch alle da oben vereint zu sehen. Du hast seit 2002 alle meine Filme gezeigt und mir damit Türen geöffnet. Die Jahre, die ich zu den Hofer Filmtagen an Deiner Seite als Regie-Betreuerin verbringen konnte, haben mir Deinen unbeirrten Glaube an das deutsche Kino, Respekt vor jedem Werk und die bedingungslose Unterstützung seiner Macher gelehrt. Dein tolles Team hier auf der Erdscholle macht in deinem Spirit weiter. Das braucht das Kino gerade jetzt.

Susan Gluth